nach oben

UNSER WOCHENSPRUCH VOM 14.12. BIS 21.12.11:

DAS LETZTE:
Beim Pflügen vom Trecker gefallen? Bauer sucht Frau!
Alle Geschenke kaputt: Knirps geht Weihnachtsmann auf den Sack
Nomen est Omen: Hausmeister ist dickster Mensch im Wohnblock
Stadion nicht gefunden: Schiedsrichter pfeift einfach abseits
Sex nach Schema F: Bordell beschäftigt Gleichstellungsbeauftragten
Saufgelage in Kaserne: Offizier findet Rekruten unter aller Kanone


UNSER WOCHENSPRUCH VOM 07.12. BIS 13.12.11:

KURZ GEMELDET:
Alles nur inszeniert: Theateraufführung für ungültig erklärt
Flugzeugunglück: Bordcomputer abgestürzt
Auf Wachstumskurs: Tannenbaum mit neuer Zweigstelle
Noch ungeklärt: Pfusch im Wasserwerk
Egel erregend: Krampfadern


UNSER WOCHENSPRUCH VOM 30.11. BIS 06.12.11:

AUCH DAS GIBT'S:
Verwirrung zum Fest: Opa hat nicht mehr alle Nadeln an der Tanne
Opposition beurlaubt: Bundesregierung kauft Gegensprechanlage
Flaggendiebstahl: Bundeswehr glaubt nicht an Fahnenflucht
Gold in Kohlegrube: Kumpel findet Schicht im Schacht
Touristennepp: Tunesischer Fremdenverkehrsverband beschäftigt chinesische Mietnomaden
Rentiert sich: Weihnachtsmann kauft Elektroschlitten


UNSER WOCHENSPRUCH VOM 23.11. BIS 29.11.11:

KURZ GEMELDET:
Schlammlawine begräbt Partygesellschaft: Sie wollten noch auf einen Absacker
Leitung überlastet: Telekom sucht dringend neue Manager
Gefeuert: Eisenbieger ließ fünf gerade sein
Kürzester Tierfilm aller Zeiten gedreht: Klappe zu, Affe tot
Berufsunfähig trotz bester Laune: Anwalt kann eigentlich nicht klagen


UNSER WOCHENSPRUCH VOM 17.11. BIS 22.11.11:

DAS KÖNNTE SIE INTERESSIEREN:
Fortschrittlich: Schneewittchens Stiefmutter liest Spiegel online
Drohendes Verbotsverfahren: NPD vertraut auf Rechtsstaat
Konsequent und sexy: Tierheimchefin trägt nur halterlose Strümpfe
Im Sande verlaufen? Greenpeace sucht vergeblich nach Ölpest
Schneller essen: Volkshochschule bietet neuen Schlingerkurs
Rettung nach 72 Stunden: Lawinenopfer bewahrte kühlen Kopf


UNSER WOCHENSPRUCH VOM 09.11. BIS 15.11.11:

BUNTES AUS ALLER WELT:
Aus dem Ei gepellt: Küken gewinnt Schönheitswettbewerb.
Firmengebäude saniert: Nescafé feiert Instant-Setzung.
Ende einer Lüge: Mick Jagger in Wahrheit ziemlich zufrieden.
Humorvolle Tiere: Unken unken!


UNSER WOCHENSPRUCH VOM 02.11. BIS 08.11.11:

KURZ GEMELDET:
Auslaufmodell: Heidi Klum an Magen-Darm-Virus erkrankt
Er macht alles, was ich will: Spielerfrau Gomez findet ihren Mario nett
Marketingoffensive bei Mineralwasserkonzern: Selters heißt jetzt Häufigers
Rekordabsatz: Sarkozy plötzlich genauso groß wie Merkel
Engagement bei Rotem Kreuz: Lothar Matthäus wird Verbandstrainer
Antike Statuen zerstört: Griechische Museen konnten Büstenhalter nicht mehr bezahlen


UNSER WOCHENSPRUCH VOM 26.10. BIS 01.11.11:

KURZ GEMELDET:
Kind mit zwei Vätern: Vaterschaftstest überführt eineiige Zwillinge
Märchenhaft: Böse Stiefmutter muss 5 Jahre hinter Gitter
Hochstapler: Jesus hat angeblich nie eine Krippe besucht
Tödliche Blähungen: Tierpark trauert um Platzhirsch
Besetzt: Occupy-Bewegung erreicht Bahnhofsklo
Steuerbetrug: Schiedsrichter ließen Vorteil gelten


UNSER WOCHENSPRUCH VOM 19.10. BIS 25.10.11:

DIE THEMEN DER WOCHE:
Gefensterlt im zehnten Stock: Gerüstbauer sucht Frau.
Nach Papstbesuch: Klofrau im Olympiastadion entdeckt heiligen Stuhl.
Zweite Karriere: Michael Schumacher eröffnet Kinnladen.
Traurig: Sächsische Winzer verdienen ihr Geld mit Weinen.
Fahrradunfall: Duisburger Oberbürgermeister denkt nicht an Rücktritt.


UNSER WOCHENSPRUCH VOM 12.10. BIS 18.10.11:

BREAKING NEWS+++BREAKING NEWS+++BREAKING NEWS
Pfusch am Bau: Mauerfall war Materialfehler
Trockener Humor: Engländer verabscheuen Quatsch mit Soße
Neuer Windpark eingeweiht: Wattenmeer jetzt Megawattenmeer
Buchmesse-Megatrend: Bücher mit sechs Seiten (Oben, unten, links, rechts, vorne, hinten)
Sprachverwirrung: Tourist wollte Sex im Nagelstudio


UNSER WOCHENSPRUCH VOM 05.10. BIS 11.10.11:

LIEBE GÄSTE, der Goldpreis spielt verrückt, der Dax springt Trampolin, der Schweizer Franken sitzt in Geiselhaft und der Euro denkt an Suizid! Nur die Suppenpreise stehen seit Jahren fest wie deutsche Eiche. Weil wir eine Menge wegstecken können und weil wir Euch nicht mit jedem Inflationspups belatschern wollen. Aber irgendwann sind auch wir mal weichgekocht und müssen unsere Preise - (Schmerz!) - ab sofort ein klitzekleines bisschen anheben. Ihr versteht das, oder? Danke, das beruhigt uns sehr!

zurück zur Übersicht zurück

 
nach oben nach oben
zurück zur Übersicht zurück
Seite drucken Seite drucken
nach oben