nach oben

UNSER WOCHENSPRUCH VOM 29.09. BIS 05.10.10:

HARTZ IV: Alles halb so schlimm, sagt die Arbeitsministerin.
Wenn es nicht reicht, kann man sich den Rest einfach von der Leyen!


UNSER WOCHENSPRUCH VOM 22.09. BIS 28.09.10:

KLEINE MENSCHHEITSKUNDE:
Vor 100.000 Jahren lebten in Deutschland die Neandertaler.
Vor 50.000 Jahren brach der Homo Sapiens in Afrika auf, um die Erde zu bevölkern.
Vor 15.000 Jahren entdeckte der Mensch Pfeil und Bogen.
Vor 10.000 Jahren war Norddeutschland von den Gletschern der jüngsten Eiszeit bedeckt.
Neulich entschied der Mensch Atommüll in Salzbergwerken zu vergraben, in der Annahme, die nächsten 100.000 Jahre werde schon nichts Großartiges passieren.


UNSER WOCHENSPRUCH VOM 15.09. BIS 21.09.10:

NEULICH AM 11. SEPTEMBER: Oma sah Linn baden! Daraufhin wurde sie unter Terrorverdacht drei Tage und Nächte vom Geheimdienst verhört!


UNSER WOCHENSPRUCH VOM 08.09. BIS 14.09.10:

DÉJÀ VU FÜR NATASCHA KAMPUSCH? Eine geschlagene dreiviertel Stunde lang hielt Talkbestie Reinhold B. sie Montag Abend ganz allein in seinem engen und stickigen Studioverlies gefangen, gab ihr nur Wasser zu trinken, quälte sie mit süßlich dumpfem Grinsen, traktierte sie ein ums andere Mal mit grauenhaft blöden Fragen und schreckte auf dem Höhepunkt nicht einmal davor zurück, ihr vorformulierte Antworten in den Mund zu legen.


UNSER WOCHENSPRUCH VOM 01.09. BIS 07.09.10:

MEINUNG UND GEGENMEINUNG:
Sarrazin ist der Meinung: Deutschland schafft sich ab!
Deutschland ist der Meinung: Fangen wir am besten mit Sarrazin an!


UNSER WOCHENSPRUCH VOM 25.08. BIS 31.08.10:

UNION RUTSCHT UNTER 30%: Nur in einer großen Koalition mit Apfelkorn (25%) und gestützt von zwei Parlamentsdienern kann sich die einstmals größte Volkspartei noch an der Regierung halten. Vorbei die goldenen Zeiten als man mit über 50% selbst Jack Daniels und Mariacron und in Teilen Bayerns sogar Stroh-Rum in den Schatten stellte und die politischen Gegner noch Georg Leber hießen. Nüchtern betrachtet ein Desaster, das den Verantwortlichen Kopfschmerzen bereiten sollte. Aber erst morgen.


UNSER WOCHENSPRUCH VOM 18.08. BIS 24.08.10:

FÜR UNSERE SCHULABGÄNGER: Die SUPPENBAR-Berufsberatung!
Der Maurer stapelt Steine auf! (Das ist sein ganzer Lebenslauf!)
Die Malersfrau den Gatten rügt, sein Pinsel sei ein Schein, der trügt!
Weicheier sind die Ladenbauer, die duschen warm und baden lauer.
Der Tischler denkt beim Späne drechseln: "Ach könnt’ ich den Beruf doch wechseln.”
Was bleibt am Ende übrig noch? Dein Traumberuf heißt Suppenkoch!


UNSER WOCHENSPRUCH VOM 11.08. BIS 17.08.10:

FORSCHER KARTIEREN DAS LEBEN IN DEN WELTMEEREN: Bis zu 500.000 verschiedene Lebewesen wollen die Meeresforscher in den Ozeanen der Welt finden. Darunter besonders viele Weichtiere und solche, die in ewiger Dunkelheit leben und nach Fisch riechen. Zu einem ähnlichen Ergebnis kam interessanterweise kürzlich eine Volkszählung in Bremen.


UNSER WOCHENSPRUCH VOM 04.08. BIS 10.08.10:

- WIR SIND WIEDER DA!!! -


UNSER WOCHENSPRUCH VOM 14.07. BIS 03.08.10:

LIEBE GÄSTE, AUCH WIR MACHEN S O M M E R F E R I E N!
Und zwar von Samstag, den 17.7. bis einschließlich Dienstag, den 3.8.. Ab 4.8. sind wir frisch und erholt wieder da! Bis dahin wünschen wir allen ein paar schöne Sommer- und Urlaubstage!


UNSER WOCHENSPRUCH VOM 07.07. BIS 13.07.10:

SUPPENBAR-WM-NEWS:
Ballack verzichtet auf Kapitänsbinde - verlangt stattdessen so eine schicke weiße Uniform mit goldenen Knöpfen, Mütze und so.
Niederlande vor Halbfinale evakuiert - Terrorvideo im Internet drohte: "Hier fliegen gleich die Löcher aus dem Käse."
Löw hat schon vor der WM verlängert - Promifriseur packt aus: "Die Haare sind von mir!"

zurück zur Übersicht zurück

 
nach oben nach oben
zurück zur Übersicht zurück
Seite drucken Seite drucken
nach oben