nach oben

UNSER WOCHENSPRUCH VOM 29.03. BIS 04.04.06:

DER FRÜHLING IST DA: Alles sprießt (leider auch unsere Preise). Ja, es ist traurig aber wahr: Unsere Suppenpreise - fünf Jahre lang unverrückbar und von galoppierender Inflation ebenso unbeeindruckt wie von völlig ausgeflippten Zutatenpreisen - halten dem Kostendruck nicht länger stand. Aber es gibt auch eine gute Nachricht: Eine Woche halten wir noch durch. Also esst euch noch einmal richtig satt - zu Preisen von vorgestern. Und keine Angst: Ab nächster Woche gibt's dann Preise von gestern, die wir bestimmt auch wieder für eine unvernünftig lange Zeit stabil halten.

UNSER WOCHENSPRUCH VOM 22.03. BIS 28.03.06:

NA WER SAXT DENN: Nachdem die sax-Leser uns jahrelang abgeschlagen auf Platz zwei sahen, haben wir es in diesem Jahr endlich geschafft und sind zum besten Fast-Food Laden Dresdens gewählt worden. Bester was???? Haben wir auch gleich gedacht. Aber natürlich freuen wir uns trotzdem doll und danken auch allen recht schön sehr. Und nicht vergessen: Immer schön langsam essen!

UNSER WOCHENSPRUCH VOM 15.03. BIS 21.03.06:

BÖRSENGEFLÜSTER: Laut Insiderberichten steht die Frau Holle Holding unmittelbar vor einer größeren Akquisition. Während der zur Zeit laufen Sondierungsgespräche mit der Goldmarie AG gehe es vor allem darum, die Synergieeffekte einer Zusammenarbeit in der Praxis zu testen.

UNSER WOCHENSPRUCH VOM 08.03. BIS 14.03.06:

DIE WICHTIGSTEN EREIGNISSE DER LETZTEN VIER JAHRTAUSENDE: 1. Der Aufstieg des römischen Reiches 2. Christi Geburt 3. Gutenberg erfindet den Buchdruck 4. Mehdi Mahdavikia sieht Nigel de Jong, Flanke, Kopfball, Tor!

UNSER WOCHENSPRUCH VOM 01.03. BIS 07.03.06:

DU BIST DEUTSCHLAND wenn du - genau wie wir und die meisten anderen Generäle, Forscher, Politiker, Denker, Ärzte und sonstigen Stützen unserer Gesellschaft in den letzten Tagen ein Paket von der Bundesregierung mit einem ABC-Schutzanzug und dem Grippemedikament Tamiflu erhalten hast. Hast du nicht? Ähm,...,äh, wir auch nicht, war ja nur Quatsch, echt jetzt, ehrlich, ne wirklich, ey, ... , !

UNSER WOCHENSPRUCH VOM 22.02. BIS 28.02.06:

VOGELGRIPPE - was Sie jetzt wissen müssen: 1. Verhalten Sie sich brav und anständig und seien Sie dabei unaufdringlich und freundlich. Andernfalls könnte es sein, dass man Ihnen Rügen erteilt. 2. Untersagen Sie gefiederten Haustieren jeden intimen Kontakt. Zur Beaufsichtigung Ihrer Wellensittiche lohnt sich beispielsweise die Anschaffung eines speziell ausgebildeten Sittenwellichs. 3. Von Federbetten geht keine Gefahr mehr aus, wenn sie ganz durchgebraten werden.

UNSER WOCHENSPRUCH VOM 15.02. BIS 21.02.06:

ALS OFFIZIELLER TEILNEHMER AN DEN OLYMPISCHEN SUPPENSPIELEN 2006 in Turin sind wir in folgenden OLYMPISCHEN SUPPENDISZIPLINEN vertreten:

UNSER WOCHENSPRUCH VOM 08.02. BIS 14.02.06:

ES GEHT VORAN: Künftig gibt es erst mit 67 statt mit 65 keine Rente. Macht summa summarum unterm Strich insgesamt also genau zwei Jahre weniger Armut für alle. Wenn doch alles so einfach wäre.

UNSER WOCHENSPRUCH VOM 01.02. BIS 07.02.06:

DA IST ER ALSO, DER KLIMAWANDEL. Oder glauben Sie noch, dass der Frühling je zurückkehrt? Oder gar der Sommer? Träumereien. Ne, ne, irgendwas ist da mit den Planetenbahnen, was die uns noch nicht sagen. Wieso fährt Frau Merkel wohl ausgerechnet jetzt ins Heilige Land, wo bei uns minus zwanzig ist? Zufall? Hören Sie doch auf. Essen Sie lieber noch eine Suppe. Wer weiß wie lange es noch welche..., schnell,... arrg,...

UNSER WOCHENSPRUCH VOM 25.01. BIS 31.01.06:

AUS DEM POLIZEIBERICHT: Ein Einbruch, der die Bevölkerung erzittern lässt, ereignete sich am vergangenen Wochenende in Dresden. Der Täter - vermutlich aus Russland stammend - zeichnete sich durch sein blitzschnelles und eiskaltes Vorgehen aus. Die Polizei vermutet, dass er bei seiner Tat unter Hochdruckeinfluss stand. Viele Opfer stehen noch immer unter Kälteschock und werden von freiwilligen Helfern mit heißen Getränken und Decken versorgt. Hinweise, die zur Aufklärung der Tat führen nimmt die SOKO "Wintereinbruch" entgegen.

UNSER WOCHENSPRUCH VOM 18.01. BIS 24.01.06:

UNSERE SUPPEN SIND EIN GEDICHT: Behauptet zumindest Jens Bemme, den ein Besuch bei uns zu folgenden Zeilen inspirierte:

DEFTIG

Ein Hauch von Lauch

taumelt verzückt um eine Kartoffel
und fordert verrückt wie er ist
ein Duell mit dem Löffel

sein Sekundant - bester Freund und ein Wiener -
liegt gänzlich zerhackt,
man erkennt ihn kaum wieder

in der Kartoffelsuppe.

VIELEN DANK!

UNSER WOCHENSPRUCH VOM 11.01. BIS 17.01.06:

ACHTUNG NEUE ÖFFNUNGSZEITEN. Wegen der in der Silvesternacht eingefügten Schaltsekunde öffnen wir ab sofort um ca. 11.29 Uhr und 59 Sekunden statt wie bisher um ca. Punkt 11.30 Uhr. Diese Regelung bleibt so lange bestehen bis wir uns halbwegs an die Zeitumstellung gewöhnt haben.

UNSER WOCHENSPRUCH VOM 04.01. BIS 10.01.06:

WIR SIND WIEDER DA UND WÜNSCHEN ALLEN EIN GUTES JAHR 2006!

NEUJAHRSANSPRACHE: Deutschland braucht Ideen und Mut, sie umzusetzen. Nutze dein Potenzial, damit es allen besser geht. Hast du einen Plan? Mach ihn endlich wahr. Hast du Kaffeedurst? Das ist ein guter Anfang. Wir legen sogar noch einen Keks drauf. Willst du Suppe essen? Hör auf, nur davon zu träumen. Lass alles stehen, gehe hinaus und greife dein Glück beim Löffelstiel (Portmonee nicht vergessen!). Mach endlich Schluss mit der Miesepeterei. Grießbrei statt Griesgram, Muffin statt Muffeln. Du packst es, denn du bist hungrig. WIR SIND DIE SUPPENBAR.

zurück zur Übersicht zurück
 
nach oben nach oben
zurück zur Übersicht zurück
Seite drucken Seite drucken
nach oben