nach oben

UNSER WOCHENSPRUCH VOM 21.12. BIS 23.12.05:

GROSSES WEIHNACHTSRÄTSEL: Warum hat der Weihnachtsmann kein Auto? (Ausflösung unten)

Bitte essen Sie sich noch einmal richtig satt, denn wir machen Weihnachtsurlaub. Am 23. Dezember um 18.00 Uhr gibt es die letzte Suppe des Jahres. Ab 4. Januar um 11.30 Uhr sind wir dann wieder ein ganzes Jahr lang für Sie da.

Wir wünschen allen ein gesegnetes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch!

(Auflösung: Weil es sich nicht Rentiert!)

UNSER WOCHENSPRUCH VOM 14.12. BIS 20.12.05:

WITZE VON GESTERN, FOLGE 243: Der Weihnachtswitz.
Der Weihnachtsmann sagt zum kleinen Fritz: "Wenn du nicht artig bist, steck ich dich in den Sack." Antwortet der kleine Fritz: "Aber nich mit die Nadel."
Und nächste Woche: Der Witz, wo Klein Erna nicht auf Omas Plumpsklo gehen mag, weil da so viele Fliegen sind und Oma sagt, sie solle mittags gehen, weil dann alle Fliegen in der Küche seien!

UNSER WOCHENSPRUCH VOM 07.12. BIS 13.12.05:

FÜR SIE RECHERCHIERT: Die besten Vorsätze für das neue Jahr!
Der Teure: OKI Vorsatz Ausgabeschacht 500 Blatt für B6300: 382,73 € (www.bit-superstore.de)
Der Bunte: Ultralite Farbwechsel-Vorsatz ULFOFMs: 148,00 € (www.thomannmusic.com)
Der Schlagkräftige: Gummi-Vorsatz für Fäustel 1,5 kg: 7,99 € (www.westfalia.de)
Der Eklige: Teich-Schlammsauger-Vorsatz: 129,99 € (www.obiatotto.de)
Der Heiße: Vorsatz für Heißluftgebläse: 6,10 € (www.conrad.de)

UNSER WOCHENSPRUCH VOM 30.11. BIS 06.12.05:

APOKALYPTISCHE KATASTROPHE: Schneefall im Münsterland! ÜBERWÄLTIGENDE HERZLICHKEIT: Nachbar mit Gasherd macht warmen Kakao für arbeitslose, alleinerziehende Spätaussiedlerin und ihre 12 behinderten Kinder, die im Leben noch nie etwas geschenkt bekommen haben. BLANKER HORROR: Fernsehsender besitzen unabhängige Stromversorgung.

UNSER WOCHENSPRUCH VOM 23.11. BIS 29.11.05:

MERKEL spricht sich für Türkei bei Tritt aus. Die neue Kanzlerin gegenüber dem Berliner Suppenbar-Büro: "Selba Schuld, der Schweiza hat angefang!"

UNSER WOCHENSPRUCH VOM 16.11. BIS 22.11.05:

WAHR UND UNWAHR: Wahr ist, dass Forscher anhand von chemischen Rückständen in Flüssen kürzlich bestimmt haben, wieviel Kokain in verschiedenen deutschen Regionen konsumiert wird. Unwahr ist, dass die Werte in der Spree seit Beginn der Koalitionsverhandlungen exponentiell angestiegen sind.

UNSER WOCHENSPRUCH VOM 09.11. BIS 15.11.05:

GEHT STOIBER NACH INDONESIEN? Vor Journalisten hatte Stoiber geäußert, dort wirken zu wollen, wo er Land und Partei am besten dienen könne. Seine designierten Nachfolger Huber und Beckstein erklärten daraufhin einmütig, das könne nur dort sein, wo der Pfeffer wächst, da die Stelle des Hausmeisters der Parteizentrale zur Zeit nicht neu zu besetzen sei.

UNSER WOCHENSPRUCH VOM 02.11. BIS 08.11.05:

Der LUTHER DES JAHRES 2005 geht an Rico Schneider aus Moritzburg. Der Nachwuchsförster gewann mit einer Pyramide aus 10 Rehen, (unten 4, darüber 3, dann 2 und ganz oben 1) den Preis für die schönste Rehformation. Im Rahmen der Preisverleihung stellte das Sächsische Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft den Wildschadensbericht 2005 vor. Darin war nichts Interessantes zu lesen, was einer Veränderung von 0.015 % zum gleichen Monat des Vorjahres entspricht.

UNSER WOCHENSPRUCH VOM 26.10. BIS 01.11.05:

WISSENSCHAFT UND LYRIK:

Folge 253: Verhaltensforschung

Im Radio hört' die Krakendame:
" Auf dieser Welt gibt's zu viel Arme!"
Na, da versteht selbst jedes Kind,
dass Kraken scheue Tiere sind!

UNSER WOCHENSPRUCH VOM 19.10. BIS 25.10.05:

WAHR UND UNWAHR: Wahr ist, dass Peter Hartz offenbar tiefer in den VW-Skandal verwickelt ist als zunächst bekannt wurde. Unwahr ist, dass immer mehr Hartz IV - Empfänger unerwartete nächtliche Besuche leicht bekleideter Damen erhalten.

UNSER WOCHENSPRUCH VOM 12.10. BIS 18.10.05:

SCHRÖDER WIRD PAPST: "Ich erwarte, dass Benedikt XVI. endlich seine ja nun wirklich unbestreitbare Niederlage anerkennt und die Kirche im Dorf lässt", sagte Schröder. "Eine elegante Lösung", findet auch Angela Merkel, die über Schröders Angebot, Doris Köpf als Kanzlergattin zu übernehmen, "wohlwollend nachdenken" werde.

UNSER WOCHENSPRUCH VOM 05.10. BIS 11.10.05:

LIEBE WERBEAKTION "Du bist Deutschland": Wie kommen Sie eigentlich dazu, uns zu duzen? Das ist frech, unhöflich, respektlos und vor allem überhaupt nicht deutsch. Wir fordern Sie auf, Ihre Kampagne sofort in "Sie sind Deutschland" umzubenennen. Bis es soweit ist, sehen wir uns gezwungen mit unseren Suppen einen kleinen Rest deutscher Höflichkeit zu retten.

zurück zur Übersicht zurück
 
nach oben nach oben
zurück zur Übersicht zurück
Seite drucken Seite drucken
nach oben