nach oben

UNSER WOCHENSPRUCH VOM 31.03. bis 06.04.04:

GROSSES SUPPENBAR-OSTERGEWINNSPIEL! Wir verstecken uns. Ihr müsst uns suchen. Vom 7. - 13. April eiern wir durch die Welt und setzen uns in gemachte Nester. Wer uns findet, hat gewonnen und wird am 14. April als erster bedient. Bis dahin wünschen wir allen Gästen frohe Ostern!

UNSER WOCHENSPRUCH VOM 24.03. bis 30.03.04:

ZEITUMSTELLUNG - DIESMAL KLAPPT’S BESTIMMT. Samstag wird die Uhr umgestellt. So läuft’s diesmal glatt: Platzieren Sie schon Samstagabend alle Uhren irgendwo ganz hinten. Um Punkt zwei stellen Sie alle Uhren irgendwo nach ganz vorne. Und zwar genau eine Stunde lang. Das ist besonders wichtig. Gehen Sie jetzt beruhigt zu Bett. Wenn ihre Frühstücksverabredung die einfachsten Regeln nicht kapiert, muss sie eben mal eine Stunde warten.

UNSER WOCHENSPRUCH VOM 17.03. bis 23.03.04:

ACHTUNG UNTERSCHWELLIGE WERBUNG!

Die Sonne lacht, ein Vöglein singt, die Luft ist süß und lau!
Die Welt trägt Pracht, ein Fischlein springt, der Tag grüßt himmelblau.
Der Frühling naht, wir hatten ihn beinahe schon vergessen.
Drum lasst uns singen, fröhlich sein und ganz viel Suppe essen.

UNSER WOCHENSPRUCH VOM 10.03. bis 16.03.04:

NICHT, DASS SIE DENKEN, wir wollten uns an den Erfolg anderer dran hängen. Aber wussten Sie eigentlich, dass wir für unsere Kartoffelsuppe ausschließlich Mittelerdäpfel verwenden, die - von einer Elbe bewässert - im Garten eines Bauern namens Oscar reif werden? Das nur mal so nebenbei.

UNSER WOCHENSPRUCH VOM 03.03. bis 09.03.04:

STARS FÜR LKW-ERFASSUNG: Eine von bayerischen Berufskraftfahrern gegründete Initiative möchte die LKW-Erfassung nun selbst in die Hand nehmen und setzt dabei auf die Unterstützung von Prominenten. Ein Sprecher: ”Wir danken Herrn Küblböck für seine Unterstützung und hoffen natürlich, dass sich nun auch andere Stars von einem unserer LKW erfassen lassen.”

UNSER WOCHENSPRUCH VOM 25.02. bis 02.03.04:

ERFOLG FÜR CDU-CHEFIN ANGELA MERKEL! Ihre Kritik anlässlich des Türkeibesuchs zeigt jetzt Wirkung in Brüssel. Merkel hatte moniert, dass Folter, Unterdrückung, die Diskriminierung von Frauen und andere schwerwiegende Verletzungen der Menschenrechte mit den Grundprinzipien der Europäischen Union unvereinbar seien. Dazu ein EU-Sprecher: ”Die Austrittverhandlungen mit den Karnevalshochburgen Köln und Mainz werden noch in diesem Monat beginnen.”

UNSER WOCHENSPRUCH VOM 18.02. bis 24.02.04:

RICHTIGES BENEHMEN, LEICHT GEMACHT. Auch wenn man am Telefon einmal falsch verbunden ist, sollte man höflich bleiben und sich beim Angerufenen für die Störung entschuldigen. Hier ein Beispiel: Sie möchten Ihre Mutter anrufen, am anderen Ende meldet sich aber: “Bundeskanzler Gerhard Schröder, guten Tag!” Legen Sie jetzt nicht wortlos auf, sondern antworten Sie zum Beispiel “Entschuldigung, da habe ich mich wohl verwählt!”

UNSER WOCHENSPRUCH VOM 11.02. bis 17.02.04:

EINFACH KRANK OHNE PRAXISGEBÜHR MIT DEM SUPPENBAR-GESUNDHEITS-CHECK: Beantworten Sie einfach unsere Fragen:

  1. Haben Sie beim Sonntagsfrühstück erst geweint und dann Ihr Ei beerdigt?
  2. Verspüren Sie beim Anblick jeder Pfütze einen plötzlichen Waschzwang?
  3. Laufen Sie nach der Toilette aufgeregt gackernd durch die Wohnung?
  4. Fragen Sie sich ständig, wo der Wurm drin ist?

Diagnose: Vier Mal ja - Sie haben die Vogelgrippe. Gute Besserung.
Vier Mal nein: Sie haben Hunger. Wir haben was dagegen:

UNSER WOCHENSPRUCH VOM 04.02. bis 10.02.04:

NIEDERLAGE FÜR COSTA CORDALIS: Wie jetzt bekannt wurde, hat sich der hellenische Dschungelheld in einer Schönheitsklinik sein eigenes Po-Fett in die Wangen spritzen lassen. Der Preis der Schönheitskur: Cordalis unterlag mit einer Beleidigungsklage gegen einen Musikkritiker. Nach Meinung der Richter entspreche dessen Behauptung, Cordalis sei ein ‘Arsch mit Ohren’, nun zumindest in großen Teilen der Wahrheit.

UNSER WOCHENSPRUCH VOM 28.01. bis 03.02.04:

SPIELZEUGAUTO GEFUNDEN: Spielende Kinder beobachteten am vergangenen Wochenende in einem Lausitzer Braunkohletagebau, wie ein luftgefüllter Plastiksack vom Himmel fiel, sich öffnete und ein kleines Elektroauto ausspuckte, das seitdem im Schneckentempo durch die Braunkohlegrube rattert, herumliegende Steine anbohrt und den Tagebau fotografiert. Der Besitzer wird nun gebeten, sich bis Ende der Woche zu melden. Andernfalls wollen die Kinder sich aus dem seltsamen Gefährt eine Seifenkiste bauen.

UNSER WOCHENSPRUCH VOM 21.01. bis 27.01.04:

ENTWARNUNG FÜR SCHWARZPUTZER: Nach heftiger Intervention verschiedener Interessengruppen ist ein Schwarzputzverbot vom Tisch. Gerade auf schwarz lackierten Oberflächen bilde sich innerhalb kürzester Zeit ein hässlicher Staubfilm, warnte etwa der Verbandsvorsitzende der westfälischen Möbelindustrie. Die Politik reagierte prompt: Statt Schwarzputzer mit einem Bußgeld zu belegen, sollen künftig unaufgeräumte Wohnungen als Ordnungswidrigkeit geahndet werden.

UNSER WOCHENSPRUCH VOM 14.01. bis 20.01.04:

HÄTTEN SIE’S GEWUSST? Der häufigste Grund für eine Lese-Rechtschreib-Schwäche ist die Angst, sich beim Lesen oder Schreiben eine Verletzung oder Schlimmeres zuzuziehen. So hält sich bei vielen Betroffenen das unzutreffende Gerücht, dass so manche schon an einem Buchstaben.

UNSER WOCHENSPRUCH VOM 07.01. bis 13.01.04:

GUTE VORSÄTZE? Mit uns wird 2004 Ihr Jahr: Denn auch 2004 haben Sie jede Woche acht Chancen, sich neu zu VERLIEBEN. Sorgen mit ihrem plötzlichen REICHTUM aufgrund der Steuerreform werden wir Ihnen gerne ABNEHMEN. Ihrer KARRIERE als Stammgast steht also nichts im Weg. Wir sind alles, was Sie bRAUCHEN. DarAUFGEBEN wir Ihnen unser Wort!

UNSER WOCHENSPRUCH VOM 05.01. bis 06.01.04:

LIEBE GÄSTE, ES GEHT WIEDER LOS! Ausgeschlafen, erholt und ein bißchen “renoviert” sind wir wieder da und wünschen allen ein frohes, gesundes und erfolgreiches neues Jahr!

zurück zur Übersicht zurück
 
nach oben nach oben
zurück zur Übersicht zurück
Seite drucken Seite drucken
nach oben